XIAOMI

Xiaomi-Aktie: Kurs- und Preisanalyse vor dem Kauf

72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
 
Grafik bereitgestellt von Tradingview

Bevor Sie die Xiaomi-Aktie kaufen oder diese mit CFDs traden, sollten Sie sicherstellen, dass Sie alle notwendigen Informationen besitzen, um eine stichhaltige Analyse des Kurses zu erstellen und so zukünftige Kursschwankungen zu antizipieren. In diesem Artikel versuchen wir, Ihnen nützliche Angaben zu vermitteln, mit deren Hilfe Sie solche Analysen erstellen können. Sie erhalten sowohl Informationen über das Unternehmen als auch über das wirtschaftliche Umfeld, beispielsweise die wichtigsten Aktivitäten, direkte Wettbewerber sowie aktuelle Partnerschaften. Selbstverständlich geben wir Ihnen darüber hinaus Hinweise, wie man eine gute Fundamentalanalyse dieses Wertpapiers erstellt und welche aktuellen Daten man dafür in erster Linie unter die Lupe nehmen sollte.

Neueste Nachrichten

Xiaomi: Marktkapitalisierung, Dividende und Umsatz 2020

03/12/2021 - 09h41

Der chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi blickt auf ein gutes Geschäftsjahr 2020 zurück. Dies spiegelt sich in den soliden Ergebnissen wider, die der Konzern für das laufende Jahr bekannt gegeben hat. Hier sind die wichtigsten Fakten zu den Leistungen des Unternehmens.

Faktoren, die den Kurs dieses Vermögenswerts beeinflussen können:

Analyse Nummer 1

Die Marktanteile von Xiaomi und seiner wichtigsten Konkurrenten im Segment Smartphones.

Analyse Nummer 2

Die Diversifizierung der Aktivitäten in Zukunftsmärkten (z. B. vernetzte Objekte) sowie die Positionierung in den verschiedenen Branchen.

Analyse Nummer 3

Die technologische Entwicklung des Unternehmens sowie die Lancierung innovativer Produkte in den kommenden Jahren.

Analyse Nummer 4

Partnerschaften und Allianzen, die Xiaomi mit anderen Unternehmen eingeht, um technologische Entwicklungen voranzutreiben, die Werbepräsenz zu stärken und den Umsatz zu steigern.

Analyse Nummer 5

Die Ergebnisse des Konzerns in Bezug auf Absatz, Umsatz und Rentabilität.

Analyse Nummer 6

Die Expansion des Konzerns auf internationaler Ebene, also außerhalb des chinesischen Marktes.

Die Xiaomi-Aktie traden!
72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Dies ist eine Anzeige für das Trading mit CFDs bei Plus500

Allgemeine Informationen über das Unternehmen Xiaomi

Beginnen wir die Analyse der Xiaomi-Aktie mit einem Überblick über das Unternehmen und seine Aktivitäten. Es ist wichtig, die Hauptsegmente zu kennen, in denen der Konzern tätig ist, damit man den wirtschaftlichen Kontext versteht und Wachstumschancen besser einschätzen kann.

Xiaomi ist ein chinesisches Unternehmen, genauer gesagt eine Holdinggesellschaft. Die Aktivitäten umfassen vor allem die Bereiche Mobiltelefone, Internet der Dinge, Lifestyleprodukte, Internetdienstleistungen und Dienstleistungen im Bereich von Investitionen. Die diversen Geschäftsbereiche des Konzerns beinhalten jeweils auch die Forschung und Entwicklung.

Grob gesagt, lassen sich die Aktivitäten von Xiaomi in 4 Hauptbereiche einteilen: das Segment Smartphones (Entwicklung und Vertrieb von intelligenten Mobiltelefonen), das Segment Internet der Dinge (IoT, Internet of things) und Lifestyle (wozu beispielsweise intelligente TV-Geräte, Laptops, Lautsprecher mit künstlicher Intelligenz, intelligente Router, Ökosystemprodukte, sonstige Produkte mit künstlicher Intelligenz und Lifestyleprodukte gehören), das Segment Internetdienstleistungen (z. B. Dienstleistungen im Bereich Werbung, Internetdienstleistungen mit Mehrwert) sowie das vierte Segment, in dem vor allem Reparaturdienstleistungen zusammengefasst sind.

Was die Umsatzverteilung von Xiaomi auf die verschiedenen Segmente angeht, so ist festzustellen, dass mehr als 70 % des Umsatzes auf das Segment Smartphones entfallen. Mit dem Segment Internet der Dinge und Lifestyle werden 20,5 % des Umsatzes erwirtschaftet, auf Internetdienstleistungen entfallen 8,6 % und auf den Rest 0,6 %.

Die geografische Verteilung der Aktivitäten ist ebenfalls ein interessanter Faktor. Ende 2018 realisierte Xiaomi nach wie vor mehr als 72 % seines Umsatzes in China und nur 28 % im Rest der Welt. Zurzeit beschäftigt Xiaomi knapp 16 700 Menschen.

Xiaomi-Aktie: Kurs- und Preisanalyse vor dem Kauf
Die Xiaomi-Aktie traden!
72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Dies ist eine Anzeige für das Trading mit CFDs bei Plus500

Konkurrenten

Abgesehen von einem guten Wissen über die Aktivitäten des Xiaomi-Konzerns sollten Sie auch wissen, welches die Hauptkonkurrenten in den jeweiligen Segmenten sind. Nachfolgend daher ein Überblick über die wichtigsten Wettbewerber sowie einige nützliche Hinweise über diese Unternehmen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Bereich Smartphones, da dies das wichtigste Standbein von Xiaomi ist.

Huawei

Der Hauptkonkurrent von Xiaomi ist momentan der chinesische Konzern Huawei. Dieses Unternehmen hat sowohl in China als auch im Rest der Welt einen großen Marktanteil bei Smartphones. Es wurde 1987 gegründet und hat sich auf die Bereitstellung von Angeboten in den Sektoren Informations- und Kommunikationstechnologie spezialisiert. Ursprünglich war Huawei Spezialist für die Bereitstellung von Telekommunikationsnetzen für diverse Anbieter und lieferte Ausrüstung, Software und Dienstleistungen für Telekommunikationsnetze an die Netzbetreiber sowie für Informationsnetzwerke in Unternehmen. Seither hat sich der Konzern zu einem der größten Anbieter von digitalen Angeboten für Endgeräte, Netze und die Cloud entwickelt. Kunden sind Netzbetreiber, Unternehmen und Konsumenten. Huawei konzipiert und vermarktet seine Produkte in mehr als 170 Ländern weltweit und ist einer der größten Marktplayer im internationalen Smartphonemarkt.

Vivo

Dieses chinesische Unternehmen ist ebenfalls ein ernst zu nehmender Konkurrent von Xiaomi. Auch Vivo hat sich auf die Herstellung und den Vertrieb von Smartphones spezialisiert, genauer gesagt auf den hochwertigen Bereich. Das Unternehmen ist vor einigen Jahren in den Kreis der weltweit größten Hersteller von Smartphones aufgerückt. Vivo gehört ebenfalls zum Konzern BBK Electronics. Das starke Wachstum des Unternehmens in den letzten Jahren beruht vor allem auf dem Erfolg in Märkten wie Thailand, Indien, Malaysia und Pakistan.

Samsung

Der letzte wichtige Konkurrent von Xiaomi ist der koreanische Samsung-Konzern. Er gehört ebenfalls zu den 3 Unternehmen, die weltweit die meisten Smartphones absetzen. Es handelt sich dabei um das größte koreanische Konglomerat. Zur Samsung Group gehört unter anderem das Unternehmen Samsung Electronics, das Smartphones, Fernseher sowie andere technologische Produkte wie Computer entwickelt und herstellt.


Strategische Allianzen

Im Rahmen einer detaillierten Analyse des Aktienkurses von Xiaomi sollten Sie nicht versäumen, die Partner und Verbündeten dieses Konzerns unter die Lupe zu nehmen. Xiaomi ist bereits mehrfach strategische Allianzen mit anderen international tätigen Unternehmen eingegangen, um das eigene Wachstum zu beschleunigen. Nachfolgend einige Beispiele aus der jüngeren Vergangenheit.

Ikea

Die erste Partnerschaft, die wir an dieser Stelle anführen, wurde 2018 zwischen Xiaomi und dem schwedischen Möbelhersteller Ikea geschlossen. Sie betrifft den Bereich Haustechnik. Dies lässt vermuten, dass sich der Ikea-Konzern immer stärker für den Smart-Home-Markt interessiert und deshalb die Partnerschaft eines Spezialisten für vernetzte Objekte gesucht hat. Ikea hat vor nicht allzu langer Zeit das Angebot von vernetzten Glühbirnen lanciert. Gemeinsam mit Xiaomi wurden diese Glühbirnen nun mit dem Haustechnik-System des chinesischen Konzerns namens Mi Home kompatibel gemacht. Dank dieser Allianz haben die Nutzer die Möglichkeit, die Beleuchtung in ihrer Wohnung über eine von Xiaomi entwickelte Konsole zu steuern. Diese wurde im Dezember 2018 auf den Markt gebracht.

TCL

Eine andere interessante Partnerschaft, die man kennen sollte, besteht seit Anfang 2019 zwischen Xiaomi und dem Hersteller von Unterhaltungs- und Telekommunikationselektronik TCL. Ziel ist die gemeinsame Entwicklung intelligenter Produkte und Geräte für die Bereiche Smarthome und IoT. Im Rahmen dieser Partnerschaft wird sich Xiaomi vorwiegend um Forschung, Entwicklung und das Design zukünftiger Haushaltsgeräte kümmern, während TCL seine langjährige Erfahrung und eine gut funktionierende Lieferkette in die Allianz einbringt.

Samsung

Zuletzt wollen wir noch eine Partnerschaft zwischen Xiaomi und seinem Konkurrenten Samsung erwähnen, die ebenfalls 2019 geschlossen wurde. Die beiden Unternehmen arbeiten daran, die Smartphones von Xiaomi mit einem von Samsung entwickelten Fotosensor mit 108 Millionen Pixeln auszustatten. Dies ist ein absoluter Rekord in Sachen Bildauflösung. Alle anderen auf dem Markt erhältlichen Smartphones erreichen Auflösungen, die weit darunter liegen. Für die Umsetzung dieses Ziels verwendet Samsung die Tetracell-Technologie, die 4 Pixel in einem einzigen zusammenfasst. Damit wird die Oberfläche für die Absorption von Licht vergrößert und es entstehen hellere 27-Megepixel-Bilder.

Die Xiaomi-Aktie traden!
72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Dies ist eine Anzeige für das Trading mit CFDs bei Plus500
Die Xiaomi-Aktie traden!
72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Dies ist eine Anzeige für das Trading mit CFDs bei Plus500