Euro/Dollar handeln!
EUR/USD

Euro-Dollar-Trend durch technische und fundamentale Analyse

Euro/Dollar handeln!
KAUFEN   VERKAUFEN
78% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld - eToro.com
 
Grafik bereitgestellt von Tradingview

Wenn Sie ein Devisenanleger sind und sich für den Handel mit dem Währungspaar EUR/USD interessieren, möchten Sie wahrscheinlich wissen, wie Sie die Veränderungen dieses Crosses am effektivsten antizipieren können. Diese Parität entspricht, wie Sie wahrscheinlich wissen, dem Wert eines Euros in Dollar ausgedrückt. Wie wir hier noch genauer sehen werden, muss die Analyse des EUR/USD-Cross sowohl auf den wirtschaftlichen Faktoren, die die Eurozone und die USA betreffen, als auch auf der technischen Analyse basieren, wie es bei allen besonders volatilen Vermögenswerten der Fall ist.  

Faktoren, die vor einer Investition in diesen Vermögenswert zu beachten sind

Analyse Nummer 1

Investieren Sie nur, wenn Sie den Markt gut kennen.

Analyse Nummer 2

Setzen Sie eine stabile und feste Handelsstrategie ein.

Analyse Nummer 3

Führen Sie eine Analyse des Dollar-Index USDX durch, um die Stärke des US-Dollars zu ermitteln.

Analyse Nummer 4

Halten Sie sich an eine strikte Money-Management-Strategie und beschränken Sie den Einsatz von Hebelwirkungen, um Ihr Kapital zu schützen.

Analyse Nummer 5

Verwenden Sie systematisch sowohl die technische als auch die fundamentale Analyse.

Analyse Nummer 6

Versuchen Sie schließlich, sich nicht von Ihren Gefühlen beeinflussen zu lassen.

Euro/Dollar handeln!
78% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld. Dies ist eine Anzeige für das Trading mit CFDs bei eToro

Die zwei Arten von Analysen, die man einsetzen muss, um den Kurs des Euro-Dollar zu antizipieren:

Wie bereits in unserer Einleitung erwähnt, sollte man, um die zukünftigen Veränderungen des Euro-Dollar-Crosses bestmöglich zu antizipieren, idealerweise mehrere verschiedene Methoden anwenden.

Es gibt zwar Devisenhändler, die sich ausschließlich auf die technische Analyse und andere auf die Fundamentalanalyse stützen, doch beim Spekulieren mit dem EUR/USD-Cross ist es ideal, beide Strategien zu mischen, um zuverlässigere und konkretere Signale zu erhalten.

 

Wie kann man Euro-Dollar-Trends mithilfe der Fundamentalanalyse voraussehen?

Wir werden nun etwas mehr ins Detail gehen und uns zunächst näher mit der Fundamentalanalyse des Euro-Dollar beschäftigen, d. h. uns mit den Faktoren beschäftigen, die diesen Wechselkurs beeinflussen werden.

Das Währungspaar EUR/USD entspricht hier dem Verhältnis zwischen den USA und der Eurozone durch das Gewicht ihrer Währungen. Im Rahmen dieser Fundamentalanalyse wird daher besonders auf die Wirtschaftsnachrichten aus diesen beiden Zonen geachtet, die oft einen direkten und starken Einfluss auf den Devisenmarkt haben. Hier erfahren Sie, welche Daten im Rahmen dieser Fundamentalanalyse vorrangig zu analysieren sind.

Man wird insbesondere die Zinssätze verfolgen, die von der EZB oder Europäischen Zentralbank für die Eurozone und von der FED oder Federal Reserve für die USA festgelegt werden. Auch die Pressekonferenzen dieser beiden Organisationen sollten mit größter Aufmerksamkeit verfolgt werden. Weitere Wirtschaftsdaten, die regelmäßig veröffentlicht werden, sind die Beschäftigung außerhalb der Landwirtschaft, die Arbeitslosenquote, die Löhne, die Inflationsrate des Verbraucherpreisindex, die Wachstumsraten des BIP, die Einzelhandelsumsätze, die Aufträge für langlebige Güter und Industrieaufträge sowie die Unternehmensstimmung und das Verbrauchervertrauen.

Um keine dieser wichtigen Wirtschaftsdaten zu verpassen, empfehlen wir Ihnen, sich an einen Wirtschaftskalender zu halten, wie er von Finanzvermittlern und Handelsplattformen zur Verfügung gestellt wird.

 

Wie kann man die Trends des Euro-Dollars mithilfe der technischen Analyse vorhersehen?

Während die fundamentale Analyse des EUR/USD, die wir Ihnen soeben in groben Zügen vorgestellt haben, es Ihnen ermöglichen wird, interessante Aufwärts- oder Abwärtssignale zu erkennen, sollten Sie auf jeden Fall auch eine technische Analyse dieses Währungspaares durchführen. Es ist nämlich bekannt, dass das Währungspaar EUR/USD eine sehr hohe Volatilität aufweist, die einen starken Einfluss auf seinen Kurs haben kann.

Die technische Analyse ermöglicht es Ihnen, diese Volatilität mithilfe bestimmter Chart-Indikatoren wie der ATR (Average True Range) besser zu verstehen. Dieser kann auf einem Chart als farbige Linie (meist blau) dargestellt werden und zeigt uns die durchschnittliche Amplitude des Kurses des Währungspaares über eine bestimmte Anzahl von Perioden, je nach der gewählten Chart-Zeiteinheit. Im Allgemeinen ist es zwar für erfahrene Händler interessant, von einer hohen Volatilität zu profitieren, aber Anfängern wird von den volatilsten Perioden abgeraten.

Natürlich ist dies nicht der einzige Volatilitätsindikator, der Ihnen auf den Handelsplattformen zur Verfügung steht.

Sie sollten auch andere Chartindikatoren verwenden, von denen die interessantesten die Unterstützungs- und Widerstandspunkte sind. Eine Unterstützung zeigt, wenn sie durchbrochen wird, eine Fortsetzung des Abwärtstrends an und, wenn sie hält, eine Umkehr nach oben. Ein Widerstand, der gebrochen wird, deutet auf einen weiteren Aufwärtstrend hin, ein Widerstand, der hält, auf eine wahrscheinliche Umkehr zum Abwärtstrend.

 

Vorteile und Risiken des EUR/USD im Handel :

Obwohl das EUR/USD-Cross zu den beliebtesten Währungspaaren auf dem Devisenmarkt gehört, ist der Handel mit diesem Währungspaar mit Vorteilen und Risiken verbunden.

Zu den Vorteilen dieses Crosses gehört, dass es 7 Tage die Woche und 24 Stunden am Tag verfügbar ist. Zu den Vorteilen dieses Währungspaares gehören die hohe Liquidität des Marktes und die relativ niedrigen Spreads, die von Online-Forex-Brokern verlangt werden. Außerdem gibt es viele zuverlässige Wirtschaftsinformationen für den Euro und den US-Dollar, was die Fundamentalanalyse dieses Währungspaares erleichtert und bessere Strategien ermöglicht.

Was die Risiken beim Handel mit EUR/USD betrifft, so sind vor allem die Risiken zu nennen, die mit der Verwendung eines Hebels verbunden sind und die gute Kenntnisse über Online-Investitionen erfordern. Schließlich ist es notwendig, die Gebühren für Spreads und Swaps gut zu beherrschen.

Häufig gestellte Fragen

Wie wird der Kurs des Euro-Dollar bestimmt?

Der Kurs des Euro-Dollar entspricht dem Wert eines Euro in US-Dollar. Die Bestimmung des Kurses dieses Währungspaares, d. h. des Wechselkurses, hängt weitgehend vom Angebot und der Nachfrage in diesen beiden Währungen ab. Das Währungspaar EUR/USD wird kontinuierlich und in Echtzeit auf dem Devisenmarkt notiert. Das Währungspaar Euro-Dollar ist außerdem sehr unbeständig.

Wo findet man Euro-Dollar-Börsencharts?

Um eine gute technische Analyse des Euro-Dollars durchführen zu können, müssen Sie natürlich Zugang zu den besten Forex-Charts dieses Wertes haben. Idealerweise sollte ein Chart eines Währungspaares eine individuelle Anzeige mit variablen Zeiträumen, die Überlagerung verschiedener technischer Trend- oder Volatilitätsindikatoren und Warnmeldungen ermöglichen. Mithilfe dieser Art von Charts, die Sie auf spezialisierten Websites oder auf den Plattformen von Brokern finden, können Sie interessante Handelssignale für dieses Cross erhalten.

Welche Zentralbanken beeinflussen den Euro-Dollar?

Wie wir in diesem Artikel gesehen haben, hängt die technische Analyse des Euro-Dollars größtenteils von der Zinspolitik der beiden großen Zentralbanken dieser Wirtschaftszonen ab. Es handelt sich hierbei um die EZB oder Europäische Zentralbank für die Eurozone und die Federal Reserve oder FED für die USA.

Euro/Dollar handeln!

eToro ist eine Multi-Asset-Plattform, die Investitionen in Aktien und Kryptowährungen sowie das Trading von CFD-Anlagen anbietet.

CFDs sind komplexe Finanzinstrumente. Wegen der Hebelwirkung tragen sie ein hohes Risiko, Geld schnell zu verlieren. 78% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld. Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können.

Eine Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Wertentwicklungen. Die aufgeführte Trading-Historie beträgt weniger als 5 Jahre und eignet sich möglicherweise nicht als Grundlage für eine Anlageentscheidung.

Copy Trading ist ein Portfolioverwaltungsservice von eToro (Europe) Ltd., der von der Cyprus Securities and Exchange Commission autorisiert und reguliert ist. 

Cryptoasset-Investitionen sind in einigen EU-Ländern und im Vereinigten Königreich nicht reguliert. Kein Verbraucherschutz. Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt.

eToro USA LLC does not offer CFDs and makes no representation and assumes no liability as to the accuracy or completeness of the content of this publication, which has been prepared by our partner utilizing publicly available non-entity specific information about eToro.