Jetzt BlackBerry-Aktien traden!
BLACKBERRY

Analyse vor dem Kaufen oder Verkaufen der BlackBerry-Aktie

Jetzt BlackBerry-Aktien traden!
KAUFEN   VERKAUFEN
78% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld - eToro.com
 
Grafik bereitgestellt von Tradingview

Aufgrund ihrer hohen Volatilität kann die Blackberry-Aktie auf der Grundlage verschiedener bekannter Elemente und Faktoren analysiert werden. Entdecken wir gemeinsam die detaillierte Tätigkeit dieses Unternehmens, um seine Funktionsweise und seine Möglichkeiten besser zu verstehen, sowie eine vollständige technische Analyse seines historischen Kurses auf den Börsencharts der letzten zehn Jahre.

Faktoren, die vor dem Kauf oder Verkauf von BlackBerry-Aktien zu beachten sind

Analyse Nummer 1

Erstens ist bekannt, dass Blackberry häufig Übernahme- oder Finanzierungsangebote von großen Unternehmen vorgelegt werden. Es versteht sich von selbst, dass solche Ereignisse und die Reaktionen darauf direkte Auswirkungen auf den Aktienkurs haben werden.

Analyse Nummer 2

Die Art und Weise, wie die Blackberry-Gruppe ihren sehr großen Kundenstamm nutzen kann, um neue Produkte anzubieten, ist ebenfalls ein wichtiger Aspekt, wenn Sie in diese Aktie investieren möchten.

Analyse Nummer 3

Wir werden auch beobachten, ob die zukünftigen Geräte der Marke Funktionen enthalten werden, die bei konkurrierenden Geräten von Apple und Samsung sehr verbreitet sind, sowie Partnerschaften mit Wiederverkäufern oder Lieferanten, um mehr Gewinn zu erzielen.

Analyse Nummer 4

Blackberry muss sich auch darauf konzentrieren, benutzerfreundlichere und ergonomischere Smartphones zu entwickeln, um mit den Branchenriesen konkurrieren zu können.

Analyse Nummer 5

Schließlich sind alle Investitionen, Übernahmen, Fusionen sowie Forschungs- und Entwicklungsinvestitionen von Blackberry Zeichen für zukünftige Innovationen, die Sie in Betracht ziehen sollten.

Jetzt BlackBerry-Aktien traden!
78% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld. Dies ist eine Anzeige für das Trading mit CFDs bei eToro

Allgemeine Informationen über das Unternehmen BlackBerry

Bevor Sie sich mit der Online-Analyse des Aktienkurses von Blackberry beschäftigen, müssen Sie unbedingt verstehen, wer dieses Unternehmen ist und was seine Hauptaktivitäten sind. Dies möchten wir Ihnen hier mit einer umfassenden Präsentation dieses Unternehmens näher bringen:

Die Blackberry Group Limited ist ein kanadisches Unternehmen, das in der IT-Branche tätig ist. Genauer gesagt ist dieses Unternehmen auf die Bereitstellung von Sicherheitssoftware und -dienstleistungen für Unternehmen und Regierungen auf der ganzen Welt spezialisiert.

Um die Aktivitäten des BlackBerry-Konzerns besser zu verstehen, kann man sie nach ihrem Umsatzanteil in verschiedene Sparten einteilen und auf diese Weise :

  • Der Bereich Cybersicherheit ist der Hauptbereich, in dem die Gruppe tätig ist, und macht allein mehr als 69,5 % des Umsatzes aus, insbesondere mit BlackBerry QNX, BlackBerry Certicom, BlackBerry Radar, BlackBerry IVY und anderen Anwendungen im Bereich des IoT, aber auch mit der Softwareplattform Blackberry Spark, BlackBerry AtHoc, Blackberry Alert und SecuSUITE. Dieses Segment integriert somit die Softwarelizenzen, die mit Support, Wartung und professionellen Dienstleistungen zusammengefasst werden.
  • Der Bereich Lizenzen und Sonstiges erwirtschaftet die restlichen 30,5% des Unternehmensumsatzes und umfasst die Vereinbarungen zum geistigen Eigentum und die Abfindungszahlungen des Unternehmens sowie sein Geschäft mit Gebühren für den Zugang zu Dienstleistungen.

Die Gruppe stützt sich auch auf künstliche Intelligenz oder KI sowie maschinelles Lernen, um Lösungen in den Bereichen Cybersicherheit und Datenschutz, Endpunktsicherheit, Endpunktmanagement, Verschlüsselung und eingebettete Systeme anzubieten. Die Gruppe beschäftigt derzeit mehr als 3.497 Mitarbeiter.

Analyse vor dem Kaufen oder Verkaufen der BlackBerry-Aktie
Jetzt BlackBerry-Aktien traden!
78% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld. Dies ist eine Anzeige für das Trading mit CFDs bei eToro

Konkurrenten

Der BlackBerry-Konzern ist mittlerweile hauptsächlich in den Bereichen Cybersicherheit und Software tätig und betreibt kein Smartphone-Geschäft mehr. Daher sieht er sich einem starken Wettbewerb durch große Akteure in diesem Bereich gegenüber, von denen die folgenden die wichtigsten sind:

NortonLifeLock

Das früher unter dem Namen Symantec bekannte Unternehmen ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das sich auf Computersoftware und insbesondere auf Utility-Software für PCs, die unter Microsoft laufen, spezialisiert hat.

SAP SE

Ein weiterer Konkurrent von BlackBerry ist der deutsche Konzern SAP, der sich auf den Verkauf von Software und insbesondere von Verwaltungs- und Wartungssystemen spezialisiert hat, die sich hauptsächlich an Unternehmen und Institutionen auf der ganzen Welt richten. Es handelt sich um den führenden Softwareentwickler in Europa und den viertgrößten weltweit.

Capgemini

Dieses andere, diesmal französische Unternehmen hat sich auf digitale Dienstleistungen spezialisiert und ist eine Beratungsfirma, die in diesem Bereich weltweit zu den führenden Unternehmen gehört. Capgemini bietet insbesondere Dienstleistungen im Bereich der IT-Datensicherheit an und das Unternehmen ist an der Pariser Börse notiert. Es ist Teil des Börsenindex CAC 40, der den Referenzindex des Euronext-Marktes in Paris darstellt.

Cisco Systems

Dieses US-amerikanische IT-Unternehmen war früher auf Netzwerkgeräte wie Router, Internet-Switches und Server spezialisiert und war im Jahr 2000, kurz vor dem Platzen der Dotcom-Blase, das teuerste Unternehmen der Welt, das danach stark an Wert verlor. Heute ist das Unternehmen jedoch weltweit führend im Design, der Entwicklung und dem Verkauf von Netzwerkgeräten für das Internet, was den größten Teil seines Geschäfts ausmacht.


Strategische Allianzen

Samsung

2014 unterzeichnete Blackberry eine Partnerschaft mit Samsung, um seine Flottenmanagement-Plattform in ausgewählte Samsung Galaxy-Mobilgeräte zu integrieren.

PT Tiphone Mobile

2016 beschloss Blackberry, die Herstellung von Smartphones einzustellen und sich auf Geschäftsdienstleistungen mit Softwareentwicklung zu konzentrieren. Daraufhin schloss das Unternehmen ein Joint-Venture-Abkommen mit PT Tiphone Mobile Indonesia in Indien, genannt PT BB Merah Putih, das die Herstellung der Geräte der Marke übernehmen wird.

Renesas Electronics

Ebenfalls 2016 kündigte Blackberry eine strategische Partnerschaft mit dem japanischen Chiphersteller Renesas Electronics, der University of Waterloo und Polysinc, einer Technologieplattform, im Bereich autonomer Fahrzeuge als eine mögliche Umsetzung für den Konzern an.

Jetzt BlackBerry-Aktien traden!
78% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld. Dies ist eine Anzeige für das Trading mit CFDs bei eToro
Positive Faktoren für die BlackBerry-aktie
Vorteile und Stärken der BlackBerry-Aktie als börsengehandelter Vermögenswert

Um klug in den Kurs der Blackberry-Aktie zu investieren, muss man die Stärken und Schwächen dieser Aktie und somit die Stärken und Schwächen dieses Unternehmens kennen, um künftige Schwankungen seiner Rentabilität und seines Wachstums vorhersehen zu können. Hier sind die Vorteile, die diese Gruppe hat.

Erstens ist natürlich eine der größten Stärken von Blackberry sein sehr positiver Ruf bei seinen Nutzerkunden. Blackberry hat eine Mobiltechnologie entwickelt, die schnell als eine der innovativsten anerkannt wurde. Insbesondere genießt Blackberry ein sehr positives Markenimage bei seinen Geschäftskunden, die das Unternehmen zu seinem Hauptziel gemacht hat.

Die Aktivitäten der Blackberry-Gruppe im Bereich Mobilität und Portabilität werden auch dadurch unterstützt, dass die von der Gruppe entwickelten Geräte von allen Mobilfunkbetreibern genutzt werden können und daher überall auf der Welt funktionieren. Dies ist natürlich eine echte Stärke für die internationale Expansion des Unternehmens.

Die Sicherheit der Geräte, auf die die Blackberry-Gruppe ihre Strategie zur Eroberung des professionellen Marktes stützt, ist ein weiterer unbestreitbarer Vorteil dieser Marke. Die von Blackberry entwickelten Geräte sind bekanntermaßen sicherer als die Geräte der Hauptkonkurrenten des Unternehmens. Sie verfügen über verschiedene Sicherheitsfunktionen, die besonders von Unternehmen und Fachleuten geschätzt werden, die diese Geräte für ihre virtuellen privaten Netzwerke oder VPNs verwenden.

Schließlich ist Blackberry eine Marke, die sowohl für Verbraucher als auch für Aktionäre sehr attraktiv ist, weil der Konzern mit bestimmten Regierungsbehörden wie dem FBI oder der CIA in den Vereinigten Staaten lukrative Verträge und Vertrauensgarantien abgeschlossen hat. Diese Verträge bescheinigen die Qualität der Sicherheit der Geräte, die den sicheren Umgang mit zum Teil äußerst sensiblen Informationen ermöglicht.

Negative Faktoren für die BlackBerry-aktie
Nachteile und Schwächen der BlackBerry-Aktie als börsengehandelter Vermögenswert

Wir haben Ihnen soeben die gegenwärtigen Hauptstärken der Blackberry-Gruppe aufgezeigt und damit die Elemente, die das Wachstum dieses Unternehmens in den kommenden Jahren und indirekt auch das Wachstum seines Aktienkurses unterstützen werden. Bevor Sie jedoch zu einem solchen Schluss kommen und eine Kaufposition für diese Aktie einnehmen, müssen Sie auch in der Lage sein, die Risiken, die auf diesem Unternehmen lasten, und somit seine Hauptschwachpunkte zu berücksichtigen. Hier sind sie im Einzelnen.

Erstens ist Blackberry zwar zu einer Referenzmarke für Unternehmen und Fachleute in der ganzen Welt geworden, aber die Tatsache, dass das Unternehmen heute den Großteil seiner Aktivitäten auf diesen Bereich konzentriert, ist auch ein Schwachpunkt. Dem Unternehmen ist es nicht gelungen, sich im Segment der Consumer-Smartphones richtig zu positionieren angesichts der starken Konkurrenz von Apple oder Samsung, die diesen Markt schnell für sich entdeckt haben. Dadurch ist Blackberry natürlich einem größeren Verlustrisiko ausgesetzt, falls es zu einer Rezession auf dem Unternehmensmarkt kommt.

Für Blackberry wird es auch immer schwieriger, Kunden wie kleine und mittlere Unternehmen zu gewinnen und zu halten. Diese Unternehmen, die relativ teure Software kaufen müssen, um die Geräte der Marke nutzen zu können, wenden sich nämlich immer mehr der preiswerteren Konkurrenz zu. Dieser Verlust von Marktanteilen ist auch das Ergebnis der erheblichen Anstrengungen von Apple und Samsung, den Bedürfnissen der Unternehmen mit Geräten zu entsprechen, die das gleiche Maß an Sicherheit bieten wie Blackberry.

Wenn wir schon bei den Schwachpunkten von Blackberry sind, können wir auch die mangelnde Ergonomie der Geräte im Vergleich zu denen der Konkurrenz und die mangelnde Werbung für diese Marke hervorheben. Selbst Geschäftskunden sind daher zunehmend versucht, positiv auf die Angebote der Konkurrenten zu reagieren, deren Marke bekannter ist und deren Geräte für Unternehmensmitarbeiter, die sie bereits persönlich nutzen, einfacher zu bedienen sind.

Die hier bereitgestellten Informationen bieten lediglich Anhaltspunkte und dürfen nicht ohne eine umfassende Fundamentalanalyse des Wertpapiers genutzt werden. In diese Fundamentalanalyse müssen externe Daten, aktuelle und anstehende Publikationen sowie alle fundamentalen Ereignisse einfließen, die die Stärken und Schwächen beziehungsweise deren Relevanz verändern können. Diese Informationen stellen auf keinen Fall Empfehlungen für bestimmte Transaktionen dar, noch sollen sie dazu auffordern, einen Vermögenswert zu kaufen oder zu verkaufen.

Häufig gestellte Fragen

Wer sind die derzeitigen Hauptaktionäre der BlackBerry Group?

Derzeit wird das Kapital des BlackBerry-Konzerns teilweise von großen individuellen und institutionellen Aktionären gehalten, darunter Hamblin Wasta Investment Counsel mit 8,14%, Primecap Management mit 7,19%, Allianz Global Investors mit 4,51%, The Vanguard Group mit 2,25%, Franklin Mutual Advisers mit 2,22%, Sumimoto Mitsui DS Asset Management mit 1,80%, Third Point mit 1,74%, MAK Capital One mit 1,50%, Davide Leone & Partners mit 1,48% und GO ETF Solutions mit 1,45%.

Welche technischen Indikatoren sollte man für die BlackBerry-Aktie verwenden?

Wenn Sie eine aussagekräftige technische Analyse des BlackBerry-Aktienkurses durchführen möchten, sollten Sie verschiedene technische Indikatoren verwenden, darunter gleitende Durchschnitte, MACD, stochastische Indikatoren, RSI, Pivot-Punkte, Bollinger-Bänder oder auch technische Unterstützungs- und Widerstandsniveaus, und die Periodizität Ihrer Charts entsprechend Ihrer Strategie anpassen.

Wo und wie investiere ich in den Aktienkurs von BlackBerry?

Wenn Sie in den Kurs der BlackBerry-Aktie investieren möchten, stehen Ihnen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Sie können diese Aktien insbesondere über ein Wertpapierkonto in bar kaufen, aber Sie können sich auch dafür entscheiden, ihren Kurs nach oben oder unten zu handeln, ohne sie zu kaufen, indem Sie Derivate wie CFDs verwenden.

Jetzt BlackBerry-Aktien traden!

eToro ist eine Multi-Asset-Plattform, die Investitionen in Aktien und Kryptowährungen sowie das Trading von CFD-Anlagen anbietet.

CFDs sind komplexe Finanzinstrumente. Wegen der Hebelwirkung tragen sie ein hohes Risiko, Geld schnell zu verlieren. 78% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld. Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können.

Eine Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Wertentwicklungen. Die aufgeführte Trading-Historie beträgt weniger als 5 Jahre und eignet sich möglicherweise nicht als Grundlage für eine Anlageentscheidung.

Copy Trading ist ein Portfolioverwaltungsservice von eToro (Europe) Ltd., der von der Cyprus Securities and Exchange Commission autorisiert und reguliert ist. 

Cryptoasset-Investitionen sind in einigen EU-Ländern und im Vereinigten Königreich nicht reguliert. Kein Verbraucherschutz. Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt.

eToro USA LLC does not offer CFDs and makes no representation and assumes no liability as to the accuracy or completeness of the content of this publication, which has been prepared by our partner utilizing publicly available non-entity specific information about eToro.