AMAZON

Amazon-Aktie: Kurs- und Preisanalyse vor dem Kauf

72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
 
Grafik bereitgestellt von Tradingview

Immer mehr Trader und Privatinvestoren interessieren sich für Wertpapiere der großen amerikanischen Unternehmen, vor allem für diejenigen, die an der Nasdaq notieren. Dies ist auch beim Unternehmen Amazon der Fall, dessen Aktien im Wert zwar stark schwanken, die jedoch diverse langfristige Strategien ermöglichen.

Neueste Nachrichten

Amazon: Marktkapitalisierung, Dividende und Umsatz 2020

28/09/2021 - 00h00

Amazon ist eines der Unternehmen, die sich im Jahr 2020 finanziell gut entwickelt haben. Ein Blick auf die Jahresergebnisse der amerikanischen Gruppe für das gesamte letzte Jahr

Faktoren, die den Kurs dieses Vermögenswerts beeinflussen können:

Analyse Nummer 1

Im Rahmen einer Fundamentalanalyse für diese Aktie sollten Sie die Onlineverkaufsbranche ganz allgemein sowie die Entwicklung der Nachfrage genau im Auge behalten.

Analyse Nummer 2

Amazon hat in den Medien oftmals keinen guten Ruf. Veröffentlichungen mit einem negativen Tenor wirken sich möglicherweise stark auf den Kurs dieser börsennotierten Aktie aus. Dies gilt besonders, wenn sie juristische oder soziale Angelegenheiten betreffen.

Analyse Nummer 3

Die immer stärker werdende Diversifizierung der Aktivitäten des Konzerns ist ein wichtiger Punkt, den man sich ansehen sollte. Relevant sind vor allem Abschlüsse, die diese Diversifizierung weiter beschleunigen, wie der Abschluss strategischer Partnerschaften, die Übernahme von Unternehmen oder die Schaffung von Joint Ventures.

Analyse Nummer 4

Angesichts der Tatsache, dass Amazon seinen Umsatz auf internationaler Ebene erzielt, sollte man die Entwicklung auf dem Devisenmarkt genau beobachten, denn Veränderungen bei den Wechselkursen können Auswirkungen auf die Konkurrenzfähigkeit des Unternehmens haben.

Analyse Nummer 5

Auch wenn die Konkurrenz mit Amazon kaum mithalten kann, sollte man die anderen E-Commerce-Unternehmen sowie alle Ereignisse, die diese Unternehmen betreffen, genau untersuchen. Wichtig sind vor allem Marktanteilsveränderungen bei den wichtigen Wettbewerbern.

Amazon-Aktien traden!
72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Dies ist eine Anzeige für das Trading mit CFDs bei Plus500

Allgemeine Informationen über das Unternehmen Amazon

Das Unternehmen Amazon ist aufgrund seiner starken Internetpräsenz weltweit bekannt. Der Großteil des Umsatzes resultiert aus dem Onlineverkauf.

Der vom Unternehmen erwirtschaftete Umsatz verteilt sich wie folgt auf die verschiedenen Produktbereiche:

  • Elektronische und Informatikprodukte wie Spiele, Fotoapparate, Computer, Laptops, periphere Geräte, Fernseher, Audiogeräte, Rekorder und Kommunikationsgeräte haben einen Anteil von 68 %.
  • Der Rest entfällt auf kulturelle Produkte wie Bücher, Musikprodukte, Videospiele, DVD und Blu-ray.
  • Ein kleinerer Teil der Tätigkeit von Amazon betrifft darüber hinaus die Entwicklung von Webapplikationen.

Der Großteil des Umsatzes wird zwar in den Vereinigten Staaten realisiert, doch ist Amazon auch im Rest der Welt erfolgreich und hat sich in Europa ebenfalls stark entwickelt. Heute ist dieses Unternehmen einer der Marktführer weltweit im Bereich des Onlinevertriebs von Produkten für die breite Masse.

Amazon-Aktie: Kurs- und Preisanalyse vor dem Kauf
Amazon-Aktien traden!
72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Dies ist eine Anzeige für das Trading mit CFDs bei Plus500

Konkurrenten

Der Konzern Amazon gehört zu den Unternehmen der E-Commerce-Branche, die in den letzten Jahren die größten Zuwachsraten aufweisen konnten. Der Konzern zeichnet sich durch eine Strategie aus, in deren Rahmen er seine Ressourcen vernünftig und sukzessive mobilisiert. Dadurch konnte er Kompetenzen in verschiedensten Bereichen entwickeln, Prozesse standardisieren und sich so von der Konkurrenz abheben. Daher hat Amazon aktuell nicht sehr viele direkte Konkurrenten. Folgende Unternehmen versuchen trotz allem, diesem Konzern immer wieder Konkurrenz zu machen:

Barnes & Noble Inc.

eBay Inc; das Unternehmen nutzt dasselbe Onlineverkaufssystem.

Hastings Entertainment Inc.

Columbia House Company

Best Buy Co. Inc.

Books-A-Million Inc.

Wal-Mart Stores Inc.

In Deutschland gibt es immer wieder Versuche, dem Giganten Amazon die Stirn zu bieten, was jedoch bisher noch keinem Unternehmen wirklich gelungen ist.


Strategische Allianzen

Amazon entwickelt unablässig neue Partnerschaften, wobei die Branchenzugehörigkeit dieser Partnerunternehmen manchmal zunächst überrascht. So hat Amazon mit dem Automobilhersteller Ford eine Vereinbarung unterzeichnet, welche die Entwicklung eines Systems zur Fernsteuerung von Fahrzeugen zum Inhalt hat.

Samsung

Auch mit Samsung besteht seit 2014 eine Partnerschaft, um gemeinsam Online-Inhalte für 4K-Fernseher zu vertreiben.

Nintendo

2015 hat auch Nintendo die Zusammenarbeit mit dem Amazon-Konzern angekündigt, und 2016 hat das spanische Unternehmen Dia eine ähnliche Vereinbarung für den Onlinevertrieb seiner Produkte mit Amazon unterzeichnet.

Amazon-Aktien traden!
72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Dies ist eine Anzeige für das Trading mit CFDs bei Plus500
Vorteile und Stärken der Amazon-Aktie als börsengehandelter Vermögenswert

Um das Wachstumspotenzial eines Unternehmens abschätzen zu können, muss man wissen, wo dessen Stärken und Schwächen liegen, da sich diese in gewisser Weise positiv oder negativ auf den Kurs der börsennotierten Aktie auswirken können. In der Folge erhalten Sie einige Details über die wichtigsten Stärken und Schwachpunkte von Amazon.

Was die Stärken angeht, also die Elemente, die für ein Wachstum von Amazon sprechen, so handelt es sich vor allem und die folgenden Punkte:

  • Zunächst ist festzuhalten, dass Amazon gegenüber seinen Konkurrenten schon länger im Geschäft ist und daher einen Erfahrungsvorsprung besitzt. Der amerikanische Konzern war bekanntlich Vorreiter in seiner Branche und profitiert daher von einer stärkeren Marke als seine Wettbewerber.
  • Zu den Vorteilen von Amazon zählen darüber hinaus integrierte Dienstleistungen wie die Onlineverfolgung von Bestellungen und Lieferungen, das Aufladen des Kontos (ebenfalls online) sowie andere innovative Leistungen, durch die Amazon sich abhebt. Das Unternehmen investiert jährlich hohe Beträge in Forschung und Entwicklung, um die Kundenbindung zu optimieren und potenzielle Kunden anzuziehen.
  • Die sehr hohe Anzahl der aktiven Kunden – die im Übrigen von Jahr zu Jahr weiterhin steigt – ist als solches bereits eine nicht zu vernachlässigende Stärke. Dank der starken Präsenz auf internationaler Ebene kann Amazon die Kundenzahl kontinuierlich steigern. Die kontinuierliche Expansion auf internationaler Ebene ist eine der Prioritäten des Konzerns, an der ständig gearbeitet wird.
  • Eine weitere Stärke von Amazon ist die Belegschaft. Es sei daran erinnert, dass Amazon mit derzeit rund 500 000 Mitarbeitern einer der größten Arbeitgeber weltweit ist. Diese Mitarbeiter arbeiten an verschiedenen Standorten in rund 20 Ländern.
  • Zu einer Auflistung der starken Seiten von Amazon gehört selbstverständlich auch das gute Markenimage, das der Konzern kontinuierlich pflegt. Auf Marketingaktivitäten zur Verbesserung des Images entfällt daher ein großer Teil des Jahresbudgets. Die Marke Amazon profitiert von einer unglaublich hohen Medienpräsenz, die sich von Onlinewerbung über Printmedien bis hin zu Fernsehwerbung und anderen Kanälen erstreckt. Dadurch kann Amazon seine Bekanntheit auf der ganzen Welt weiterhin steigern und neue Kunden anziehen.
  • Anzuführen ist auch die Tatsache, dass sich Amazon in bestimmten Segmenten des Consumer-Geschäfts klar als Leader abhebt. So ist der Konzern beispielsweise derzeit weltweit führend im Onlinehandel mit Technologieprodukten.
  • Eine weitere Stärke des amerikanischen Unternehmens ist sein Angebot an Online-Inhalten. In diesem Bereich, der im Übrigen seit einigen Jahren ein starkes Wachstum aufweist, ist Amazon einer der wichtigsten Akteure. Neben der Musik fallen hierunter Filme und andere Unterhaltungsangebote (wie z. B. Serien), die über die Plattform Amazon Prime angeboten werden. Letztere steht in direkter Konkurrenz zu Netflix und Disney+.
  • Im Rahmen der weltweiten Coronavirus-Pandemie konnte man feststellen, dass Amazon eines der Unternehmen ist, die davon profitiert haben. Sowohl E-Commerce-Plattformen als auch die Anbieter von Online-Inhalten haben von den aufeinanderfolgenden Lockdowns stark profitiert.
  • Zuletzt sei darauf hingewiesen, dass Amazon ständig an einer Diversifizierung seiner Aktivitäten arbeitet. So hat der Konzern beispielsweise in jüngster Zeit ein Angebot im Bereich von Cloud-Speicheranwendungen lanciert, das zur Umsatzsteigerung und Verbesserungen des Unternehmensimages beträgt.
Nachteile und Schwächen der Amazon-Aktie als börsengehandelter Vermögenswert

Wie ausgeführt, verfügt der Amazon-Konzern über zahlreiche Stärken, die zweifellos einen entscheidenden Anteil daran haben, dass sich das Unternehmen zu dem Giganten entwickeln konnte, den wir heute kennen. Dennoch darf man nicht darüber hinwegsehen, dass das Unternehmen auch einige Schwachpunkte hat, auf die wir nachfolgend eingehen.

  • Zunächst muss man immer berücksichtigen, dass Amazon nicht das einzige Unternehmen auf dem Markt ist. Gerade in dieser Branche ist die Konkurrenz sehr stark, und der Erfolg eines Unternehmens wie Amazon motiviert viele andere, ebenfalls in dieses Geschäft einzusteigen. Insofern steht der Konzern ständig unter Druck und muss seine Marktposition kontinuierlich gegen neue Akteure verteidigen.
  • Die Marketingaktivitäten von Amazon helfen zwar, das Markenimage zu pflegen und sorgen für eine weltweite Präsenz, doch die Kosten für diese Aktivitäten sind immens und das Budget daher entsprechend hoch. Da sich diese Investitionen im Laufe der Zeit auf die Rentabilität auswirken können, muss man dies als Schwachpunkt in alle Überlegungen einbeziehen.
  • Vor einigen Jahren wurden gegen Amazon Anschuldigungen in Bezug auf die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter und die Gehaltspolitik erhoben. Trotz aller Anstrengungen, das in dieser Hinsicht beschädigte Image durch eine positive Kommunikation zu verbessern, leidet der Konzern noch immer darunter.
  • Was die Konkurrenten des Konzerns angeht, so darf man nicht vernachlässigen, dass es Amazon, je nach Segment, mit verschiedenen Wettbewerbern zu tun hat, was die Lage nicht gerade erleichtert. Angesichts der Tatsache, dass Amazon seine Aktivitäten über vielfältige Segmente wie E-Commerce, Filme, Musik, Cloud, Smart-Home-Steuerung usw. diversifiziert hat, muss sich der Konzern nun in den diversen Bereichen mit verschiedenen Konkurrenten auseinandersetzen.

Alle diese Elemente müssen Sie im Rahmen einer Kursanalyse der Amazon-Aktie berücksichtigen. Die Stärken und Schwächen des Unternehmens wirken sich nämlich auf die Art und Weise aus, wie es mit den Herausforderungen der Zukunft umgehen kann. Beachten Sie jedoch, dass sich diese Stärken und Schwächen im Laufe der Zeit verändern können.

Die hier bereitgestellten Informationen bieten lediglich Anhaltspunkte und dürfen nicht ohne eine umfassende Fundamentalanalyse des Wertpapiers genutzt werden. In diese Fundamentalanalyse müssen externe Daten, aktuelle und anstehende Publikationen sowie alle fundamentalen Ereignisse einfließen, die die Stärken und Schwächen beziehungsweise deren Relevanz verändern können. Diese Informationen stellen auf keinen Fall Empfehlungen für bestimmte Transaktionen dar.

Häufig gestellte Fragen

Wie hoch ist die Marktkapitalisierung von Amazon?

Nach der Veröffentlichung der Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2019 erreichte die Amazon-Aktie an der Börse Spitzenwerte. Am 30.01.2020 legte das Wertpapier innerhalb einer Börsensitzung um 12 % zu. Die Kapitalisierung diesen « Bluechip » der NASDAQ durchbrach damit die mythische Schwelle von 1000 Milliarden Dollar. Amazon hat nun die Konzerne Apple, Microsoft und Alphabet im Visier, die als einzige Unternehmen einen Börsenwert erreicht haben, der über dem des E-Commerce-Riesen liegt.

Welche Faktoren können einen Kurssturz der Amazon-Aktie auslösen?

Die Entwicklung des Aktienkurses von Amazon war in der letzten Zeit eine regelrechte Erfolgsstory. Innerhalb von 10 Jahren stieg das Wertpapier um 2160 %!!! Allein im Januar 2020 lag die Performance bei +18 %. Amazon ist in seinem Bereich heute der unangefochtene Marktführer weltweit. Das Unternehmen scheint die Konkurrenz abgeschüttelt zu haben. Man darf aber nicht vergessen, dass es vom Capitol zum Tarpejischen Felsen nur wenige Schritte sind. Amazon ist auf 5 Kontinenten aktiv. Der Umsatz wird in mehreren Devisen erzielt und ist daher permanent den Währungsrisiken des Devisenmarktes ausgesetzt. Durch seine Leaderposition ist das Unternehmen quasi verpflichtet, sich kontinuierlich innovativ zu zeigen, um neue Ansatzpunkte für ein weiteres Wachstum zu finden. Da der Schwerpunkt der Aktivitäten vom weltweiten Handel und dem privaten Konsum bestimmt wird, wäre Amazon von einem Rückgang der Weltwirtschaft direkt betroffen. Diese Punkte könnten also einen Kurssturz der Amazon-Aktie auslösen und sollten daher genau im Auge behalten werden.

Sollte man die Amazon-Aktie in Euro analysieren?

Die Amazon-Aktie gehört zu den Wertpapieren, die sich durch eine ausgeprägte Volatilität an der Börse auszeichnen. Der Kurs steigt zwar seit 10 Jahren, doch dabei gibt es unaufhörlich Schwankungen nach oben und nach unten. Das Wertpapier notiert an der NASDAQ in US-Dollar. Wenn Sie vorhaben, die Amazon-Aktie zu kaufen, müssen Sie natürlich die Kosten für die Umrechnung EUR/USD beim Kauf und Verkauf berücksichtigen. Anstatt sich bei der Amazon-Aktie jedoch auf die Entwicklung der Devisen und den Gegenwert Euro zu konzentrieren, ist es besser, die Opportunitäten der Aktie zu analysieren, um sie gegebenenfalls zu einem niedrigen Kurs zu kaufen und kurzfristig einen Mehrwert zu erzielen.

Amazon-Aktien traden!
72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Dies ist eine Anzeige für das Trading mit CFDs bei Plus500